Jugireise

20.09.2016 → Verfasst von


Jugireise

Die Suche nach dem Drachenstein

nk. Bei ungeheurer Witterung machten wir uns am 18. September auf den Weg, um im Pilatusgebiet den Drachenstein zu suchen. Diesen sagenumwobenen Stein mit vielen nützlichen Heilkräften soll einst ein Bauer gefunden haben, nachdem ein gewaltiger Drache zum Pilatus flog und in die Tiefe stürzte.

Unsere Reise startete frühmorgens in Grossdietwil. Pünktlich fuhren wir mit einem Extrabus voller abenteuerlustiger Kinder und sechs Leiter Richtung Zell los. Dann ging es mit dem öffentlichen Verkehr weiter nach Kriens. Nach der Gondelbahnfahrt in die Krienseregg, teilten wir uns in fünf Expeditionsgruppen auf und starteten die Schnitzeljagd. Einige Gruppen stiessen schneller auf die Hinweise, andere hatten schon Mühe den ersten Posten zu finden. Ob die Karte wohl nicht ganz klar war oder die Gruppe einfach zu voreilig?

Als alle beim Rastplatz angekommen waren, holten wir unser Zmittag aus den Rucksäcken. Obwohl nicht jeder ein trockenes Plätzli zum Sitzen finden konnte, verschwanden Sandwiches, Chips, Früchte, Gemüse-Dip und Süsses in den hungrigen Mäulern der Abenteure

Doch das Rätsel war noch nicht gelöst und die Suche ging weiter. Im Wald, am Bach, auf Asphalt, über Steine, bergauf und bergab – Jeder Posten brachte uns ein Stückchen näher ans Ziel und einige errieten schon das Lösungswort des Wettbewerbs, doch der Drachenstein blieb verschollen.

Trotz der langen Suche hatten wir noch genügend Zeit zum Spielen auf dem tollen Spielplatz in der Krienseregg. Die Wettbewerbsbögen wurden fertig ausgefüllt und abgegeben. Das Lösungswort, das übrigens bestens zum Wetter passte, haben alle herausgefunden, aber den Drachenstein meinten letztendlich nur die aufmerksamsten Schnitzeljäger erblickt zu haben. Trotzdem forderte das Rätsel viel Geduld, Köpfchen, Geschick und eine Portion Glück von uns und das Abenteuer im Nebel war es auf jeden Fall wert.

Tags:  ,
← Früherer Eintrag: Vereinsreise
Komm in die Jugi! : Späterer Eintrag →